Verwenden Sie kein ZFS unter Linux: Linus Torvalds

„Verwenden Sie kein ZFS. So einfach ist das. Es war immer mehr ein Schlagwort als alles andere, denke ich, und die Lizenzprobleme machen es für mich einfach zu einem Nichtstarter.“

Das ist es, was Linus Torvalds sagte in einer Mailingliste um noch einmal seine Abneigung gegen das ZFS-Dateisystem zum Ausdruck zu bringen, insbesondere wegen seiner Lizenzierung.

Um unnötige Verwirrung zu vermeiden, ist dies eher für Linux-Distributionen, Kernel-Entwickler und -Maintainer als für einzelne Linux-Benutzer gedacht.

Was ist das Lizenzproblem mit ZFS und dem Linux-Kernel?

ZFS wurde um 2003 als Open Source veröffentlicht. Dies hätte bedeutet, dass Linux-Distributionen anfangen, ZFS zu unterstützen. Aber das geschah aufgrund der Komplexität von Open-Source-Lizenzen nicht wirklich.

ZFS ist Open Source unter Gemeinsame Entwicklungs- und Vertriebslizenz (CDDL) 1.0, während der Linux-Kernel unter der GNU General Public License (GPL) 2.0 lizenziert ist.

Diese beiden Open-Source-Lizenzen sind nicht vollständig miteinander kompatibel. Wie bemerkt von PC Welt, wenn ZFS mit dieser Lizenz im Linux-Kernel enthalten ist, würde dies bedeuten, dass kernel+ZFS eine Ableitung des (ursprünglichen ZFS-losen) Linux-Kernels ist.

Torvalds vertraut Oracle nicht

Während die ganze Sache mit den Derivaten für Rechts- und Lizenzexperten umstritten ist, steht Torvalds Oracle skeptisch gegenüber. Oracle hat in der Vergangenheit Unternehmen wegen der Verwendung seines Codes verklagt. Erinnern Sie sich an die Klage zwischen Oracle und Android wegen der Verwendung von Java?

Andere Leute denken, dass es in Ordnung sein kann, ZFS-Code in den Kernel einzufügen und dass die Modulschnittstelle es in Ordnung macht, und das ist ihre Entscheidung. Aber angesichts des streitigen Charakters von Oracle und der Fragen zur Lizenzierung kann ich mich dabei auf keinen Fall sicher fühlen.

Und ich bin auch überhaupt nicht an irgendwelchen „ZFS-Shim-Layer“ interessiert, von denen einige Leute zu denken scheinen, dass sie die beiden Projekte isolieren würden. Das bringt unserer Seite keinen Mehrwert, und angesichts der Urheberrechtsklagen von Oracle (siehe Java) glaube ich auch nicht, dass es ein echter Lizenzgewinn ist.

Torvalds will nicht, dass der Linux-Kernel in Zukunft mit Oracle in rechtliche Schwierigkeiten gerät und weigert sich daher, ZFS in den Mainline-Kernel aufzunehmen, bis Oracle unterschrieben hat, dass ein Kernel mit ZFS unter der GPL-Lizenz stehen wird.

Und ehrlich gesagt, es gibt keine Möglichkeit, die ZFS-Bemühungen zusammenzuführen, bis ich einen offiziellen Brief von Oracle erhalte, der von ihrem Hauptrechtsberater oder vorzugsweise von Larry Ellison selbst unterzeichnet ist, in dem steht, dass es in Ordnung ist, dies zu tun und zu behandeln Endergebnis als GPL’d.

Er hindert andere (Distributionen) nicht daran, ZFS zu verwenden. Aber sie sind auf sich allein gestellt.

Wenn jemand ein Kernelmodul wie ZFS hinzufügt, ist er auf sich allein gestellt. Ich kann es nicht warten, und ich kann nicht an Kernel-Änderungen anderer Leute gebunden sein.

Canonical, die Muttergesellschaft von Ubuntu, war zu sehr an ZFS interessiert. Ihr Die Rechtsabteilung ist der Meinung, dass die Einbeziehung von ZFS in den Kernel kein abgeleitetes Werk ist. Also haben sie ihre Chance genutzt und bieten jetzt eine Option zur Verwendung von ZFS auf Root von Ubuntu 19.10 an.

Torvalds ist auch von ZFS im Allgemeinen nicht beeindruckt

Während einige Leute über ZFS sabbern, ist Linus Torvalds von ZFS nicht so beeindruckt. Er hält es nicht für eine gute Idee, ZFS zu verwenden, insbesondere wenn es nicht aktiv von Oracle gewartet wird (nachdem sie es als Open Source veröffentlicht haben).

Die Benchmarks, die ich gesehen habe, lassen ZFS nicht so toll aussehen. Und soweit ich das beurteilen kann, steckt dahinter auch keine wirkliche Wartung mehr, also warum sollte man es aus Sicht der Langzeitstabilität überhaupt verwenden?

Ich bin kein Jurist, aber im geringsten Zweifel würde ich der ZFS lieber fernbleiben. Was halten Sie von der ganzen ZFS-Debatte?